SCHAUMANN baut GREENSTAR-Programm aus

22.02.2012 - Speziell abgestimmte Gräsermischungen für den Feldfutterbau


GREENSTAR-Grassamen

Erfolgreiche Milchproduktion hängt eng mit der Erzeugung hochwertigen Grundfutters zusammen. Neben der Produktion von Grundfutter auf Dauergrünland bietet sich die Möglichkeit des Feldfutterbaus. Die beschriebenen GREENSTAR-Mischungen von SCHAUMANN sind speziell auf die Ansprüche der unterschiedlichen Feldfutterbausysteme abgestimmt. Sie liefern beste Erträge und einen hohen phytosanitären Beitrag zur nachhaltigen Produktivität der Böden. 

 

GREENSTAR AF1 - hohe Grundfutterqualitäten im überjährigen Zwischen- und Hauptfutterbau

 

Die Mischung GREENSTAR AF1 besteht aus zwei hochleistenden Sorten des Welschen Weidelgrases. Die Ansaaten überzeugen durch eine gute Winterhärte und ein starkes vegetatives Wachstum mit viel Blattmasse, sodass bei ausreichender Wasser- und Düngerversorgung sehr hohe Hektar-Erträge mit überdurchschnittlichen Qualitäten erzielt werden können.

 

GREENSTAR AF3 - schnelle Ertragsbildung im mehrjährigen Zwischen- und Hauptfutterbau

 

Die Mischung aus Bastard-Weidelgras und Deutschem Weidelgras zeichnet sich sowohl durch die zügige Jugendentwicklung und damit schnelle Bestandsentwicklung des Bastard-Weidelgrases als auch durch die Beständigkeit und Langlebigkeit des Deutschen Weidelgrases aus.

 

GREENSTAR STRUKTUR -  Spitzenerträge im langjährigen Hauptfutterbau auf sommertrockenen Standorten

 

 Die Sorten des sanftblättrigen Rohrschwingels verfügen über ein Ertragspotential, welches die herkömmlichen Mischungen überragt. Feldversuche aus dem Jahr 2011 unterstreichen diese Aussagen und belegen einen Mehrertrag von ca. 30 Prozent der Mischung GREENSTAR STRUKTUR. Der Mehrertrag resultiert besonders aus dem tiefen Wurzelwerk des sanftblättrigen Rohrschwingels.

 

GREENSTAR LUZERNE - die Königin der Futterpflanzen

 

GREENSTAR Luzerne bietet mit der Luzernesorte Alpha ertrag- und rohproteinstarke Aufwüchse, eine sehr gute Nematodenresistenz, eine überdurchschnittliche Ausdauerleis-tung und eine hohe Selbstverträglichkeit. Eine Saatgutimpfung mit Rhizobiumbakterien ist empfehlenswert und es sollte eine Nutzungsruhe von mindestens vier Jahren eingeplant werden.

 

Weitere Informationen erhalten Sie über die SCHAUMANN-Fachberater oder direkt bei

SCHAUMANN – An der Mühlenau 4 – 25421 Pinneberg
Telefon: +49 41 01/2 18 20 00
Fax: +49 41 01/2 18 22 99
info@schaumann.de
www.schaumann.de

 

Ihr Ansprechpartner

SCHAUMANN Pressedienst

Tel: +49 (0) 4101 218-5607
Fax: +49 (0) 4101 218-5699

Download

1.240 Zeichen

 

Belegexemplar erbeten!

Seite drucken Top