KALBI TMR ALFA erfolgreich getestet

31.01.2013 - Kälber-Totalmischration steigert die Futteraufnahme


Kälber am Trog

Die frühe und hohe Festfutteraufnahme ist die Basis für die erfolgreiche Kälberaufzucht. Neue Versuche zeigen, dass die hochverdauliche Totalmischration KALBI TMR ALFA weitaus höhere Potenziale bietet, als die traditionelle Rationsgestaltung. So begrenzt Heu die Gesamtfutteraufnahme und verdrängt das Kraftfutter aus der Ration. Die Kuh-TMR, deren Verfütterung auch weit verbreitet ist, ist nicht auf den Bedarf von Kälbern abgestimmt und kann zu schlechter Futteraufnahme oder gar zu Pansenblähungen führen.

Um die Futteraufnahme zu optimieren, hat SCHAUMANN auf Grundlage zahlreicher Fütterungsversuche eine neue Kälber-Totalmischration entwickelt – die Trocken-TMR aus kurzgehäckseltem Luzerneheu, hochwertigem Kraftfutter und dem SCHAUMANN-Kälbermineralfutter KALVICIN PRO ATG. Letzteres enthält die organisch gebundenen AMINOTRACE-Spurenelemente, inklusive Eisen-Glycinat, sowie den Wirkstoff CERAVITAL, der im Pansen für einen besseren Aufschluss der Zellwandfraktionen sorgt und somit die Futteraufnahme steigert. Eine weitere Komponente ist SCHAUMACID PROTECT zur Stabilisierung der KALBI TMR ALFA.

 

Positive Test-Ergebnisse

 
In Akzeptanzversuchen wurde KALBI TMR ALFA gegen Stroh-Kraftfutter-Mischungen getestet. Die Futteraufnahme lag bei der Kälber-TMR etwa um den Faktor 3 höher als bei der Stroh-TMR. Der Kot war stabil und die Troghygiene durch den hohen Trockenmassegehalt einwandfrei. Auch in Fresseraufzuchtbetrieben liefen wiederholte Versuche erfolgreich: Die Futteraufnahme wurde um durchschnittlich 30 % gesteigert, was auf eine optimale Kombination aus Luzerneheu und CERAVITAL schließen lässt.

 

KALBI TMR ALFA lässt sich in den ersten 4-5 Wochen als Alleinfutter und anschließend parallel zur Kuh-TMR oder zu Heupartien mit entsprechendem Mischanteil einsetzen. Der Gesamtverbrauch an KALBI TMR ALFA für Aufzuchtkälber liegt erfahrungsgemäß bei 30–40 kg bis zum Absetzen der Tränke. Vier Wochen alte Zukaufkälber kommen mit 20 kg aus.

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem SCHAUMANN-Fachberater oder direkt bei

 

SCHAUMANN – An der Mühlenau 4 – 25421 Pinneberg
Telefon: +49 4101 218-2000
Fax: +49 4101 218-2299
info@schaumann.de    www.schaumann.de

Download Kälber am Trog

Kälber am Trog

Kontakt

SCHAUMANN Pressedienst

Tel: +49 (0) 4101 218-5600
Fax: +49 (0) 4101 218-5699

Download

2.266 Zeichen

Belegexemplar erbeten!