Siliermittel BONSILAGE ALFA überzeugt auf Praxisbetrieben in Regionen mit erschwerten Silierbedingungen


Logo BONSILAGE ALFA - Siliermittel für Luzerne und Kleegras

Mit BONSILAGE ALFA erweitert SCHAUMANN sein erfolgreiches BONSILAGE-Programm um ein weiteres, innovatives Siliermittel speziell für Luzerne und Kleegras. Nach erfolgreichen Testläufen im Labormaßstab und auf diversen Praxisbetrieben in Deutschland, Spanien und Tschechien steht nun eine neue Kombination aus Milchsäurebakterienstämmen zur Verfügung, die speziell auf die erschwerten Silierbedingungen von Luzerne,  Klee bzw. Kleegras eingestellt wurde. Es kann über einen relativ weiten TM-Bereich von ca. 30-45 % TM eingesetzt werden.

 

Neue MSB-Kombination sorgt für effektive pH-Absenkung, Schutz vor Gärschädlingen und Nacherwärmung

 

BONSILAGE ALFA kombiniert mit L. paracasei, L. plantarum und Lc. lactis drei homofermentative Milchsäurebakterien (MSB) und mit L. buchneri einen heterofermentativen MSB-Stamm. Sowohl L.paracasei als auch der neu zugelassene L. plantarum besitzen die seltene Eigenschaft, Fruktane zu spalten. So ist eine äußerst effektive pH-Absenkung auch bei schwer silierbarem Siliergut wie Luzerne und Klee garantiert. Lc. lactis ist darüber hinaus durch seine direkte Hemmwirkung gegenüber Gärschädlingen wie Clostridien oder Enterobakterien bekannt. Schließlich sorgt L. buchneri im Verlauf der Silierung für eine kontrollierte Freisetzung von Essigsäure und Propandiol, so dass die Silagen besser vor Nacherwärmung geschützt sind als bei einer nicht behandelten Silage.

 

BONSILAGE ALFA überzeugt Betriebsleiter mit schmackhaften und hygienisch einwandfreien Silagen

 

Das neue Produkt wurde auf verschiedenen landwirtschaftlichen Betrieben in Deutschland (Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz), in Spanien, aber auch in dem für den Luzerneanbau bekannten Tschechien mit Erfolg getestet. Die Ergebnisse der Labor- und Praxistests belegen eindrucksvoll: Ausgewogene Gärsäuremuster sorgen für eine ausgezeichnete Schmackhaftigkeit. Auch die hygienische Beschaffenheit lässt keine Wünsche offen, s. Darst. Der Geschäftsführer des Milchguts Kolochau in Brandenburg, Herr Förster, hat das Produkt getestet und ist überzeugt: „Die Silagen werden sehr gut gefressen, sind sowohl am Anschnitt als auch im Trog stabil. Ich werde BONSILAGE ALFA gerne wieder einsetzen!“

 

Regionen mit erschwerten Silierbedingen liefern überzeugende Testergebnisse ihrer Luzernesilagen

 

Auch die weiteren Praxistests in den anderen Regionen ergaben hervorragende Resultate, s. Darst. Trotz teilweise erschwerter Silierbedingungen durch höhere Rohasche- und niedrige TM-Gehalte konnte in allen Testregionen mit BONSILAGE ALFA eine stabile Silage mit ausgewogenem Verhältnis von Milch- und Essigsäure produziert werden. Selbst eigentlich zu feuchte Luzernesilagen wie in Flessau oder Rheinland Pfalz mit 23 % bzw. 27 % TM gelangen, ohne dabei nennenswerte Mengen an Buttersäure im Silierverlauf entstehen zu lassen. Sämtliche Silagen überzeugen durch eine sehr geringe Anzahl Clostridiensporen, aber auch an Hefen und Schimmelpilzen. Weiterhin berichten die Testbetriebe, dass die Silagen schmackhaft seien und gut „melken“.

 

Fazit

 

Mit BONSILAGE ALFA erweitert SCHAUMANN sein innovatives BONSILAGE-Programm mit einem Produkt, das eigens für die Behandlung von Luzerne- und Klee(gras)-Silagen konzipiert wurde. Erfolg braucht Vielfalt. BONSILAGE ALFA bestand den Praxistest in Deutschland und auch in Tschechien mit Bravour. Sprechen Sie mit Ihrem SCHAUMANN-Fachberater und setzen bei Luzerne- und Kleegrassilagen zukünftig auf BONSILAGE ALFA.

Darstellung: Ergebnisse zu verschiedenen Luzernesilagen aus dem Praxistest mit BONSILAGE ALFA

Flessauer

Milch-

produktion 

Flessauer

Milch-produktion 

ZD Nechanice,

CR               

 Agrar-gesells.

 Kandelin 

Ruhlandt  

Milchgut Kolchau   

 

TM (%)

 49,3

 22,8

 34,9 

 28,9

 27,6

 45,6

 

Rohasche
(%TM)

 6,07       

11,45      

10,44  12,19 13,28   8,3


Rohprotein
(%TM)

 18,24  23,3   24,0   22,71   18,88  19,1

 

 ph-Wert

 4,38 4,55  4,87 4,95  4,62  4,46

 
Milchsäure
(% TM)
 

 5,03  5,96 6,57 5,51   4,35 8,17 


 Essigsäure
(% TM)

  0,51

 4,74  3,90  2,98  3,62  2,08

 
Buttersäure
(%TM)

 0

 0,13  0  0,14  0   0 

 
1,2-Propandiol

(%TM) 

 0,08  0,48  0,14  0,07  1,81  0,11 
                                               

Autor

Dr. Ewald Kramer

Dr. Ewald Kramer - SCHAUMANN Forschung & Entwicklung - Bereich Futterkonservierung

Forschung & Entwicklung - Bereich Futterkonservierung

Kontakt

Forschung & Entwicklung

Futterkonservierung 

Tel. + 49 4101 218-3000
Fax + 49 4101 218-3199 

 
 

www.bonsilage.de

BONSILAGE. Messbar mehr Futterqualität.