Managementtipps für den Bereich Siliermittel & Futterhygiene

Witterungsbedingte Probleme im Maisbestand – mit BONSILAGE gegensteuern

Durch Starkregen, Hagel und Sturm sind vielerorts Maisbestände betroffen. Zum Teil ist eine sofortige Ernte notwendig. SCHAUMANN zeigt Ihnen, worauf Sie jetzt achten sollten, um Hefen- und Schimmelbefall zu unterdrücken und Nacherwärmung vorzubeugen.

Tipps für eine erfolgreiche Maissilierung

Eine hohe Silagequalität ist Basis für beste Grundfutterleistung. Die wichtigsten Managementfaktoren zur Produktion energiereicher, stabiler Maissilagen finden Sie hier im Überblick. So können Energieverluste minimiert und Nacherwärmung vermieden werden.

Tipps für eine erfolgreiche Grassilierung

Das Ziel erfolgreich wirtschaftender Betriebe ist, hohe Erträge unter geringsten Verlusten ins Tier zu transportieren. Wichtig dabei: das richtige Silier-Management. Es gilt TM-Verluste während Silierung und Entnahmephase zu minimieren.

Fermentationsanlagen - so gelingt die sichere Fermentation von Flüssigfutter in der Schweinehaltung

Wer die Fermentierung von Fließfutter auf dem eigenen Betrieb in der Schweinefütterung integrieren möchte, dem bieten sich unterschiedliche Anlagen-Lösungen. Der Prozeßablauf der Fermentierung ist aber prinzipiell in allen Anlagen gleich.

Erntefrisches Getreide füttern? SCHAUMASIL macht es möglich

Mit SCHAUMASIL behandeltes Getreide kann nach der Ernte bereits nach wenigen Tagen verfüttert werden. Die Behandlung mit SCHAUMASIL beeinflusst die auf dem Getreidekorn vorhandene Mikro-Flora und die Umsetzungsprozesse im Getreidekorn selbst positiv.

BONSILAGE-Produkte für Maissilagen helfen teure TM-Verluste vermeiden

Die Silierverluste auf deutschen Landwirtschaftsbetrieben sind viel zu hoch. Zu diesem Ergebnis kommt die LFL Grub im Rahmen einer Bilanzierungsstudie zu Silierverlusten. Mit den BONSILAGE-Produkten für Maissilagen lassen sich diese Verluste vermeiden.

www.bonsilage.de

BONSILAGE. Messbar mehr Futterqualität.

Seite drucken Top