Pferde
Produkte für Pferde

Produkte für Pferde

Grundlage jeder Ration sind ausreichende Mengen qualitativ hochwertiger Raufutter (Heu, Silage, Stroh. Je nach Leistungsbedarf muss neben dem Grundfutter auch Kraftfutter gefüttert werden, um eine ausreichende Nährstoffversorgung sicherzustellen. Die Menge richtet sich unter anderem nach der Qualität des Grundfutters. Bei den güsten und niedertragenden Stuten sollten Sie Carotin-reiche Futtermittel (Grassilagen, Möhren, Grünmehlpellets) sowie  ß-Carotin- und Vitamin-A-haltige Wirkstoffergänzer einsetzen, um das Rossegeschehen zu unterstützen. Ab dem 8. Trächtigkeitsmonat steigen der Energiebedarf um das 1,4-fache und der Proteinbedarf um das 1,5-fache an. Die zusätzliche Nährstoffversorgung ist gerade in den letzten Trächtigkeitsmonaten für den Fötus und die Reproduktionsorgane notwendig. Ein ausgewogener Futterzustand ist entscheidend für eine leichte Geburt.

Passen Sie bei laktierenden Stuten die Ration erst 3 Tage nach dem Abfohlen an den gestiegenen Energie- und Proteingehalt an, um Verdauungsstörungen zu vermeiden. In den ersten Laktationsmonaten muss das Kraftfutter mit ausreichenden Gehalten an essentiellen Aminosäuren (Lysin und Methionin), Fettsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen an den besonderen Bedarf der Stute angepasst sein, um genügend Milch für das Fohlen zu bilden.

Freizeitpferde erhalten hochwertiges Raufutter (Heu, Silage, Stroh) als Rationsgrundlage. Bei energiearmen Rationen besteht das Risiko von Mineral- und Spurenelementmangel. Daher sollten Sie diese gezielt über geeignetes Mineralfutter ausgleichen. Bei Sportpferden hängt die Fütterung von der Art der Beanspruchung ab. Bei kurzfristiger, teilweise aber auch langfristiger Belastung der Muskulatur (Spring- und Dressursport) sollte Energie sowohl aus aufgeschlossenem Getreide als auch aus hochwertigen Fettkomponenten kommen. Bei längerer kontinuierlicher Beanspruchung der Pferde (Distanz- und Vielseitigkeitssport) können die Muskeln leicht übersäuern. Um dies zu vermeiden, empfiehlt sich eine begrenzte Zufuhr von Kohlenhydraten auf Basis leicht fermentierbarer Rohfaser- und hochwertiger Fettkomponenten als Energielieferanten.