Anrufen Nachricht Beratung/Vertrieb SmartNews abonnieren
Erfolg im Stall
Managementtipps Silierung & Futterbau

Frischmaisproben - Analysieren Sie Ihren Mais auf Hefen und Schimmel

Frischmais

Die vergangenen Jahre zeigen: Das Risiko für den Besatz von Maisbeständen mit Hefen und Schimmel ist durch milde Winter und Stressfaktoren wie Trockenheit, starke Sonneneinstrahlung und hohe Temperaturen besonders ausgeprägt (s. Darst.). Diese starke Belastung mit Hefen und Schimmel ist oftmals mit bloßem Auge nicht sichtbar, führt aber bei der Verfütterung zu erheblichen Problemen.

Reagieren Sie deshalb schon in den Wochen vor der Ernte, indem Sie Frischmaisproben auf Rohnährstoffe sowie Hefen und Schimmel untersuchen lassen. Damit erhalten Sie eine sichere Entscheidungsgrundlage für die Planung des Erntetermins, die Festlegung der Schnitthöhe und die Wahl des richtigen BONSILAGE-Produktes, um Hefen und Schimmel gezielt zu reduzieren.

Tipps zur Probennahme

  • Entnehmen und zerkleinern Sie einige Pflanzen aus dem Bestand.
  • Wählen Sie die Schnitthöhe Ihrer Probe analog zur Häckselhöhe.
  • Entnehmen und versenden Sie die Probe am Wochenanfang, um die Zeit bis zur Analyse möglichst kurz zu halten.
Steigender Besatz an Feldhefen und Schimmelpilzen
Hefen- und Schimmelbesatz in belasteten Maisbeständen