Erfolg im Stall
Produkte im Praxistest Rinder

RUMIVITAL®i - mehr Leistung aus Ihrem Futter

Kühe am Futtertisch

Die ISF Schaumann Forschung hat die Wirkung von RUMIVITAL®i in verschiedenen Rationstypen auf Praxisbetrieben überprüft und bestätigt. RUMIVITAL®i überzeugt beim Einsatz in einer Teil-TMR mit NFC-Werten im Grenzbereich (385 g Nichtfaser-Kohlenhydrate (NFC)/kg TM), die durch das zugelegte Ausgleichsfutter noch verschärft wurde. Aber auch in Voll-TMR-Rationen mit hohen NFC-Werten kann RUMIVITAL®i seine Wirksamkeit beweisen.

RUMIVITAL®i im Vergleich zu Lebendhefen

Ein insgesamt 20-wöchiger OFF-ON-OFF-Versuch in Schleswig-Holstein zeigte eine Steigerung der Milchleistung durch RUMIVITAL®i. Der Betrieb mit 140 Milchkühen setzte bis dato immer erfolgreich auf Lebendhefen und lag moderat bei knapp 27 kg Milch im Tagesmittel der Herde, entsprechend einem gleitenden Herdendurchschnitt von 9.865 kg Milch. Die Ration des Betriebes ist eine im Mittel ausgewogene Teil-TMR, die über Kraftfutter am Transponder ergänzt wurde.

Mit RUMIVITAL®i konnte eine Steigerung der Milchleistung von über 1 kg pro Kuh und Tag verzeichnet werden. Nach dem Absetzen des Wirkstoffes ging die Steigerung wieder verloren (s. Darst. 1). Das Ergebnis: RUMIVITAL®i bewirkte eine Leistungssteigerung von 1,3 auf 1,4 kg Milch pro kg TM-Aufnahme, hervorgerufen durch eine verbesserte Futtereffizienz.

Einfluss auf Futterumsetzung und Milchleistung

Auf einem Praxisbetrieb in Thüringen wurde der Einfluss von RUMIVITAL®i auf die Futterumsetzung und die Milchleistung getestet. Der Betrieb hält 75 Kühe und melkt eine durchschnittliche Tagesmilchmenge von 38 kg bei einem durchschnittlichen Herdenlaktationstag von 125 in der Versuchsphase. Während des 18-wöchigen Versuchszeitraums wurden die Tiere mit einer maissilagelastigen Voll-TMR gefüttert, wobei die Herde in der Kontrollphase ein normales Mineralfutter und in der Versuchsphase ein Mineralfutter mit RUMIVITAL®i-Zusatz erhielt.

Das bereits sehr hohe Leistungsniveau des Betriebes konnte durch RUMIVITAL®i nochmals um bis zu 4,5 % gesteigert werden (s. Darst. 2). Durch eine effizientere Ausnutzung der Ration erhöht sich somit die Energieausbeute aus der Ration um 0,18 MJ pro kg aufgenommener Trockenmasse.

Neue Flexibilität in der Rationsgestaltung

Ein Wirkstoff, der die Futtereffizienz steigert und mehr Nährstoffe aus den vorhandenen Futtermitteln nutzbar macht, ist im Hinblick auf Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit überaus sinnvoll. Zudem eröffnet er eine neue Flexibilität in der Rationsgestaltung, indem Kraftfuttereinsparungen durch den verbesserten Aufschluss der Grundfuttermittel möglich sind.

Rumivital®i verbessert die Futterumsetzung
Darst. 1: Rumivital®i verbessert die Futterumsetzung und Milchleistung
Rumivital®i verbessert die Milchleistung
Darst. 2: Rumivital®i verbessert die Milchleistung
Produktmanagement Rind

Dr. Martina Gorniak

Tel: + 49 4101 218-2000
Fax: + 49 4101 218-2282